Início » Spiritualität » Warum kann ich nicht vergeben?

Warum kann ich nicht vergeben?

Ich habe einmal über einen zutiefst betrogenen Charakter geschrieben, dessen Herz vor Schmerz zerrissen war und der vor dem Dilemma stand, ob er vergeben sollte. „Verzeihen? Wie kann ich vergeben? » Es war die einzige Frage, die ihm durch den Kopf ging, als das Leben ihm diese Herausforderung stellte. Er konnte die hartnäckige Wunde, die jahrelang an ihm nagte, nicht löschen und weigerte sich dennoch, sie aufzugeben.

Ich gestehe, dass ich selbst Sorgen in meinem Herzen hatte, die meine Atmung behinderten und meinen Schlaf viel mehr störten, als dass sie mir Freude oder Frieden verschafften.

Es gab eine Zeit, in der ich dachte, das Vergessen des angerichteten Schadens sei ein Wunschtraum. „Verzeihen? Wie kann ich vergeben? » Das ist eine Frage, die mir ständig im Kopf herumschwirrte.

Ich frage Sie also: Was kann es nützen, anderen die Vergebung zu verweigern?

nicht vergeben

Aus dieser Einstellung ergibt sich nichts Positives, im Gegenteil, sie erzeugt anhaltendes Unbehagen. Egal, wie viel Abneigung wir anderen gegenüber hegen, die Verweigerung der Vergebung führt zu persönlicher Stagnation und friert unser Leben genau im Moment der erlittenen Verletzung ein, während das des anderen unaufhaltsam weitergeht.

Lesen Sie auch  Ich habe das Gefühl, dass es an der Zeit ist, dich zu verlassen, aber ich habe nicht den Mut ...

Gibt es in dieser Situation Gewinner und Verlierer? In Wirklichkeit verliert jeder, wenn die Vergebung ignoriert wird. Wie Mahatma Gandhi betonte: „Die Schwachen vergeben nie, Vergebung ist eine Eigenschaft der Starken.“

Findet diese Aussage Anklang?

Sicherlich. Wir sind oft so zerbrechlich und bescheiden, dass wir lieber Schmerz und Groll nachgeben, als die Kontrolle über unser Leben zu übernehmen und Vergebung zu gewähren.

Natürlich ist Verzeihen keine leichte Aufgabe, aber wer hat gesagt, dass die schönsten Dinge im Leben einfach sind? In Wirklichkeit erweist sich Vergebung als ein grundlegendes Bedürfnis, damit sich unsere Existenz ohne die Last und den Schutt des Grolls entfalten kann.

Ich verstehe, dass Tränen fließen können, wenn Erinnerungen wieder auftauchen.

Weine jedoch nicht. Alles im Leben folgt einem Kreislauf und der Schaden, der uns zugefügt wurde, wird eine Rückkehr erfahren. Wenn wir jedoch die Vergebung verweigern, sind es die dunklen Fasern der Negativität, die sich in uns verankern und nicht im anderen.

Lesen Sie auch  5 Gründe, die Veränderung zu sein, die Sie in Zukunft sehen möchten

Wie dem auch sei, vergessen wir es. Ergreifen Sie, was von Ihrer Existenz übrig bleibt, und bauen Sie sie wieder auf, sodass Sie jeden Tag erfüllender und produktiver werden. Ich bin davon überzeugt, dass Sie mehr Leichtigkeit, eine zunehmende Schönheit und eine Verringerung Ihrer Beschwerden verspüren werden.

Ein schlechtes Gefühl zu haben bedeutet, sich doppelten Schaden zuzufügen.

Wie kann man vergeben?

Vergebung kann ein komplexer Prozess sein, aber hier sind einige Schritte, die Ihnen auf Ihrem Weg zur Vergebung helfen könnten:

-Identifizieren und akzeptieren Sie den Schmerz, den Sie empfinden. Um den Heilungsprozess einzuleiten, ist es entscheidend, die emotionalen Auswirkungen der Verletzung zu verstehen.

nicht vergeben

– Versuchen Sie zu verstehen, dass Vergebung nicht bedeutet, das Verhalten der Person zu entschuldigen, die Sie verletzt hat. Dadurch wird die Schwere des Geschehens nicht verharmlost, sondern die eigene emotionale Last wird abgebaut.

-Sprechen Sie darüber, wie Sie sich fühlen. Dies kann mit einem vertrauenswürdigen Freund, einem Familienmitglied oder sogar schriftlich erfolgen. Seine Gefühle auszudrücken kann befreiend sein.

Lesen Sie auch  Es gibt drei häufige Missverständnisse über Intuition, die falsch sind

-Versuchen Sie, die Situation aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Manchmal kann es hilfreich sein, Ärger und Groll zu lindern, wenn man die Umstände versteht, die zu der Verletzung geführt haben.

-Vergebung geschieht normalerweise nicht sofort. Seien Sie geduldig mit sich selbst und akzeptieren Sie, dass es einige Zeit dauern kann.

– Vermeiden Sie es, sich auf die Vergangenheit einzulassen. Konzentrieren Sie sich auf den gegenwärtigen Moment und bauen Sie eine positivere Zukunft für sich auf.

-Schließlich ist Vergebung eine bewusste Entscheidung. Entscheide dich bewusst dafür, den Groll loszulassen und zuzulassen, dass die Heilung beginnt.

Vergebung bedeutet nicht unbedingt, eine Beziehung zu der Person wiederherzustellen, die Sie verletzt hat. Es ist vor allem ein Prozess, der darauf abzielt, inneren Frieden zu finden. Wenn die emotionale Belastung anhält, kann es hilfreich sein, für zusätzliche Unterstützung einen Psychologen aufzusuchen.

Martina Major
Geschrieben von : Martina Major