Início » Persönliche Entwicklung » Ein Feng Shui-Experte empfiehlt, diese beiden Zimmerpflanzen zu meiden, da sie schlechte Stimmung in Ihrem Raum verbreiten können

Ein Feng Shui-Experte empfiehlt, diese beiden Zimmerpflanzen zu meiden, da sie schlechte Stimmung in Ihrem Raum verbreiten können

Feng Shui ist eine alte chinesische Kunst, die darauf abzielt, den Lebensraum eines Menschen an seine Identität und Ziele anzupassen. Viele Menschen haben die Unannehmlichkeiten erlebt, in kleinen, überfüllten und schlecht organisierten Räumen gefangen zu sein, was zu Stress, Unzufriedenheit und Unbehagen zu Hause führen kann.

Untersuchungen haben gezeigt, dass sich unsere Lebensumgebung auf unser Wohlbefinden und unsere Leistungsfähigkeit auswirkt – eine Vorstellung, die Feng-Shui-Praktizierende seit Jahrhunderten kennen. Diese Praxis umfasst viele Aspekte, aber eine der einfachsten Möglichkeiten, sie zu integrieren, ist die Einbeziehung von Zimmerpflanzen.

Feng Shui beschränkt sich nicht nur auf die physische Organisation des Hauses.

Ihre Anhänger glauben, dass die Schaffung der richtigen Umgebung fast jeden Aspekt des Lebens eines Menschen positiv beeinflussen kann, von seiner Gesundheit bis hin zu seinem Streben nach Liebe.

Feng Shui hilft dem Einzelnen, seinen Wohnraum so zu gestalten, dass der Energiefluss harmonisiert. Zu diesem Zweck versucht er, die fünf Elemente und ihre Symbolik im Zuhause in Einklang zu bringen.

  • Feuer: Führung und Kühnheit
  • Holz: Kreativität und Wachstum
  • Wasser: Emotion und Inspiration
  • Erde: Stärke und Stabilität
  • Metall: Fokus und Ordnung
Lesen Sie auch  4 Sternzeichen, die Ablehnung nicht gut ertragen können

Zimmerpflanzen repräsentieren das Element Holz und fördern daher Produktivität, finanziellen Erfolg und Kreativität. Die Manhattan-Feng-Shui-Spezialistin Laura Cerrano empfiehlt, ein oder zwei Pflanzen in der Nähe des Schreibtisches oder im Heimbüro aufzustellen.

„Es hängt mit dem Element Holz zusammen, das mit Vernetzung verbunden ist, die mit Vernetzung, Expansion, Wachstum, zunehmendem Wohlstand und Chancen verbunden ist. Halten Sie außerdem Ihre Visitenkarte auf Ihrem Schreibtisch bereit. »

Auch Zimmerpflanzen bringen natürliche Energie und Vitalität in den Raum. Als Lebewesen kümmern sich Pflanzen um Sie, wenn Sie sich um sie kümmern. Wenn Sie mit dem Anbau von Zimmerpflanzen beginnen, kann es eine Zeit des Ausprobierens geben.

Sie müssen den Ratschlägen der Botaniker folgen und gleichzeitig Ihre Pflanzen sorgfältig beobachten. Achten Sie genau auf ihren Wasserbedarf, abhängig von der Temperatur und Luftfeuchtigkeit in Ihrem Zuhause. Beobachten Sie auch, ob sie mehr oder weniger Sonnenlicht benötigen.

Welche Pflanzen sollten Sie meiden?

Es ist wichtig zu bedenken, dass es im Feng Shui nicht unbedingt „gute“ oder „schlechte“ Pflanzen gibt. Andererseits sind einige Pflanzen für die Förderung guter Energie empfehlenswerter als andere, während andere für diesen Zweck möglicherweise schwieriger zu verwenden sind.

Lesen Sie auch  Das Liebesleben wird sich ab dem 5. Februar für drei Sternzeichen deutlich verbessern

Darüber hinaus ist es im Konzept von Sha Qi, auch als gefährliche Energien bekannt, ratsam, scharfe Gegenstände zu meiden, die den Menschen Energie entziehen können.

Daher empfehlen viele Feng Shui-Praktizierende, dornige Pflanzen wie Kakteen zu meiden. Ebenso wird empfohlen, goldene Pothos zu meiden, da sie deprimierende Energie darstellen können.

Darüber hinaus können ungesunde und schlecht gepflegte Pflanzen zu einem starken Energieverlust führen. Daher ist es wichtig, gesunde Pflanzen auszuwählen und sich die Zeit zu nehmen, sie zu pflegen, indem man abgestorbene Blätter und verwelkte Zweige entfernt.

Schließlich sind Kunstpflanzen nicht ideal für die Zirkulation guter Energie, aber wenn Sie sich für diese Option entscheiden, besorgen Sie sich Kunstpflanzen, die so realistisch aussehen, dass Sie sie nur durch Berühren von den echten unterscheiden können.

Welche Zimmerpflanzen haben eine gute Energie?

Glückspflanzen

Beim Praktizieren von Feng Shui ist es wichtig, sich Ziele für das zu setzen, was man verbessern möchte.

Diese Ziele können Sie bei der Auswahl der Pflanzen leiten. Clara Leung, eine Expertin für chinesisches Feng Shui, erklärt: „Genau wie bei einer Person ist es wichtig, ein Gleichgewicht zwischen den verschiedenen Dingen zu finden, die diese Person anziehen, sei es Vergnügen, Geschäft, romantische Beziehungen, soziales Umfeld usw

Lesen Sie auch  Hier sind 8 Anzeichen dafür, dass Sie übersinnliche Fähigkeiten in sich verbergen

Zunächst ermutige ich die Menschen, mindestens drei Aspekte ihres Lebens auszuwählen, die sie verbessern oder anziehen möchten. Dazu kann es gehören, Stress abzubauen, die Finanzen zu verbessern oder einfach mehr Freude zu empfinden.

Im Allgemeinen sind die meisten gesunden und gut gepflegten Pflanzen für Feng Shui von Vorteil. Pflanzen mit weichen, abgerundeten Blättern neigen jedoch dazu, eine sanfte, harmonische Energie zu erzeugen.

Hier ist eine Liste der im Feng Shui häufig verwendeten Zimmerpflanzen:

Pixabay

1. Bambus – steht für positive Energie und trägt zur Verbesserung Ihrer Karriere bei.
2. Palme – Stellt Schutz vor negativen Energien dar.
3. Farn – Stellt die Frische und energetische Reinigung des Raumes dar.
4. Jade – steht für Wohlstand und bringt Glück.
5. Monstera Deliciosa – steht für Liebe und fördert harmonische Beziehungen.
6. Pachira – steht für Reichtum, Glück und hilft Stress abzubauen.
7. Grüner Philodendron – steht für Liebe, Glück und fördert Harmonie.
8. Sansevieria – Diese Pflanze ist als „Allzweck-Feng-Shui-Pflanze“ bekannt und bietet Schutz vor negativen Energien.

Martina Major
Geschrieben von : Martina Major