Início » Spiritualität » 5 Gründe, warum Verzweiflung uns das Selbstvertrauen raubt

5 Gründe, warum Verzweiflung uns das Selbstvertrauen raubt

Wenn sich Angst mit Resignation vermischt. Es entsteht ein Zustand der Verzweiflung, in dem wir jeglichen Glauben an unsere Fähigkeit verlieren, ein Leben voller Sinn und Erfolg aufzubauen. Und wir befreien uns auch aus dem Labyrinth der Verwirrung, das wir selbst geschaffen haben. Verzweiflung raubt uns unser Selbstvertrauen. Und wir verbergen die Chancen und Möglichkeiten, die sich uns bieten. Ohne Hoffnung sind wir Gefangene einer engen und schmerzhaft eingeschränkten Vision, die von unserem verletzten Ego diktiert wird.

Verzweiflung kann dazu führen, dass wir sinnlose Selbstzerstörungshandlungen begehen.

Denn ohne Hoffnung berücksichtigen wir die Konsequenzen unserer Entscheidungen nicht und kümmern uns nicht um sie.

verzweifeln

Verzweifelte Menschen können gewalttätiges Verhalten an den Tag legen. Zum Beispiel Waffen in die Hand nehmen und andere angreifen oder dunklen Impulsen nachgeben. Ich suche verzweifelt nach Erleichterung, um auch nur einen Hauch von Hoffnung zu finden. Kriminalität und willkürliche Gewalt haben oft ihren Ursprung in Verzweiflung.

Verzweiflung ist gefährlich, weil sie dazu führt, dass wir uns nicht um den Schmerz kümmern, den unsere Handlungen verursachen könnten.

Unter seinem Einfluss werden wir dazu gebracht, sowohl anderen als auch uns selbst Schaden zuzufügen. In der Hoffnung, einen Anschein von Trost zu finden, eine Rettungsleine, die es uns ermöglicht, uns für einen Moment davon zu distanzieren, in unserer eigenen Trauer zu ertrinken.

Lesen Sie auch  Wie geht man mit Menschen um, die einem Schaden zufügen wollen? 7 Sachen

5 Gründe, warum Verzweiflung uns das Selbstvertrauen raubt

1. L‘Selbstentwertung

Wenn wir in Verzweiflung versinken, kann unser Selbstwertgefühl erheblich sinken. Wir neigen dazu, uns selbst gegenüber übermäßig kritisch zu sein und uns eher auf unsere Fehler als auf unsere Stärken zu konzentrieren.

Diese Selbstentwertung schürt einen Teufelskreis. Je mehr wir uns selbst abwerten, desto weniger glauben wir an unsere Fähigkeiten, was zu einem noch stärkeren Rückgang unseres Selbstvertrauens führt.

2. Die Verlust der Perspektive

Verzweiflung kann dazu führen, dass wir eine sehr enge Sicht auf uns selbst und unsere Fähigkeiten haben. Wir konzentrieren uns so sehr auf unsere gegenwärtigen Misserfolge und Schwierigkeiten, dass wir unsere vergangenen Erfolge und Fähigkeiten vergessen.

Dieser Perspektivverlust führt dazu, dass wir unsere Fähigkeiten unterschätzen und an unserem Wert zweifeln. Das untergräbt unser Selbstvertrauen.

Lesen Sie auch  Test: Wählen Sie einen Topf und finden Sie heraus, welche Veränderungen Sie in Ihrer Beziehung erwarten

3. Die einschränkende Überzeugungen

verzweifelnAlle Bilder / Dall-E und Frepik

Verzweiflung geht oft mit negativen Gedanken und einschränkenden Überzeugungen über uns selbst einher. Vielleicht beginnen wir zu glauben, dass wir nicht gut genug sind. Dass wir des Erfolgs nicht würdig sind oder dass wir zum Scheitern verurteilt sind. Diese einschränkenden Überzeugungen verstärken unseren Mangel an Selbstvertrauen. Indem wir mentale Barrieren schaffen, die uns daran hindern, an unsere Fähigkeiten und unser Potenzial zu glauben.

4. Soziale Isolation

Wenn wir verzweifelt sind, neigen wir oft dazu, uns sozial zu isolieren. Möglicherweise schämen wir uns für unsere Schwierigkeiten oder haben Angst, von anderen beurteilt zu werden. Was uns dazu drängt, uns von unserem sozialen Umfeld zu entfernen.

Allerdings ist die Unterstützung und Bestätigung durch andere unerlässlich, um unser Vertrauen in uns selbst aufrechtzuerhalten. Indem wir uns isolieren, entziehen wir uns diese Unterstützungsquellen, was unser Selbstvertrauen schwächt.

5. Die Verlust der Motivation

verzweifeln

Verzweiflung kann dazu führen, dass wir jegliche Motivation zum Handeln und Verfolgen unserer Ziele verlieren. Möglicherweise fühlen wir uns von unseren Schwierigkeiten überwältigt und glauben, dass unsere Bemühungen vergeblich sein werden. Dieser Motivationsverlust führt zu einem Verlust unseres Kompetenzgefühls und unserer Kontrolle über unser Leben. Was dazu führt, dass unser Selbstvertrauen sinkt.

Lesen Sie auch  Hier erfahren Sie, was der Satz „Sie haben etwas Besseres verdient“ wirklich bedeutet …

Indem wir an der Bewältigung von Verzweiflung arbeiten und Strategien anwenden, um unser Selbstwertgefühl und unsere Widerstandsfähigkeit zu stärken. Wir können nach und nach unser Selbstvertrauen wieder aufbauen und das Gefühl der Kontrolle über unser Leben zurückgewinnen.

Wenn wir uns die Zeit nehmen, unser Leben zu hinterfragen. Wir können oft Momente erkennen, in denen wir unsere eigenen Ambitionen aufgegeben haben.

Wo wir an unserem Wert und unserer Fähigkeit gezweifelt haben, ein erfülltes und erfolgreiches Leben zu führen. Wir erkennen die Momente, in denen wir begannen, unsere Träume und Hoffnungen loszulassen. Sei es, indem wir eine romantische Beziehung aufgeben, unseren Platz in der Gesellschaft aufgeben, die Suche nach finanzieller Stabilität vernachlässigen, unsere beruflichen Ambitionen aufgeben oder ein wichtiges Ziel aufgeben.

Wenn wir unsere Verzweiflung vernachlässigen, laufen wir weiterhin Gefahr, unsere Seele, unsere Integrität und unsere Würde zu opfern.

Martina Major
Geschrieben von : Martina Major