Início » Spiritualität » 5 Anzeichen dafür, dass Ihr Partner laut Psychologie die Rolle des Beschützers spielt

5 Anzeichen dafür, dass Ihr Partner laut Psychologie die Rolle des Beschützers spielt

Spielt Ihr Partner die Rolle des Beschützers oder Wächters? Reden wir über Jerry Maguire, diesen Film, der zeitlos zu bleiben scheint. Während wir alle die bemerkenswerte Leistung von Tom Cruise anerkennen, nehmen wir uns einen Moment Zeit, um ein Licht auf eine oft unterschätzte Figur in dieser Geschichte zu werfen: Dorothy! Dorothy, gespielt von der stets talentierten Renée Zellweger, ist Jerrys große Liebe. Als hingebungsvolle alleinerziehende Mutter arbeitet sie in derselben Agentur wie Jerry. Aber sie ist viel mehr als nur eine Liebhaberin!

Sie ist wirklich ein Auslöser, diejenige, die über Jerrys äußeren Charme hinaussieht und seine wahre Natur erkennt. Mit anderen Worten: Sie ist eine Hüterin. Ein „Vormund“ oder Beschützer in einer Beziehung ist im Wesentlichen die außergewöhnliche Person, ohne die Sie sich Ihr Leben nicht vorstellen können.

Dies ist jemand, der alle gewinnenden Eigenschaften mitbringt, die Sie von einem Partner erwarten, und Sie sind froh, sie gefunden zu haben. Dorothy fungiert als Beschützerin oder Wächterin, weil sie sich weder zu überwältigendem Erfolg noch zu einem luxuriösen Lebensstil hingezogen fühlt. Nein, sie ist authentisch für Jerry da, mit all seinen Fehlern.

Haben Sie jemals jemanden gekannt, der Ihr wahres Wesen wirklich erkannt hat, das Sie vielleicht vor dem Rest der Welt verbergen? Für Jerry verkörpert Dorothy diese Person und regt in jedem von uns zum Nachdenken an: Wer könnte diese Rolle für uns spielen?

Wenn Sie sich fragen, ob es möglich ist, einen solchen Beschützer zu haben, finden Sie hier einige Persönlichkeitsmerkmale, die mit dieser Rolle verbunden sind und durch die Psychologie unterstützt werden.

Beginnen wir mit dem, was Dorothy vorlebt: Sie inspirieren Sie dazu, eine bessere Version Ihrer selbst zu werden.

5 Anzeichen dafür, dass Ihr Partner laut Psychologie die Rolle des Beschützers oder Wächters spielt

1) Er oder sie hilft Ihnen, Ihr volles Potenzial auszuschöpfen

schützend

Waren Sie jemals in einer Beziehung, in der Sie das Bedürfnis verspürten, Aspekte Ihrer Persönlichkeit zu verbergen oder Ihre Ziele zu gefährden? Es ist eine unangenehme Erfahrung, und ich kann Ihnen versichern, dass ich sie erlebt habe.

Andererseits, wenn Sie einen wahren Vormund oder Beschützer gefunden haben. Das bedeutet nicht nur, dass er dich so akzeptiert, wie du bist. Aber möge es Sie auch inspirieren und dabei unterstützen, die beste Version Ihrer selbst zu werden.

Tatsächlich handelt es sich um eine Studie über die wichtige Rolle, die romantische Beziehungen für das geistige Wohlbefinden spielen. Besonders im Jugend- und frühen Erwachsenenalter kam man zu dem Schluss, dass diese Aussage wahr sei.

„Eine Beziehung, die sich positiv auf das Wohlbefinden auswirkt, weist im Allgemeinen eine hohe Qualität auf, durch die die Partner ihr Potenzial entfalten und persönliche und gemeinsame Ziele erreichen können“, erklärten die Forscher.

Lass uns darüber nachdenken. Wenn Sie mit jemandem zusammen sind, der Ihre persönliche Entwicklung fördert und Ihre großen und kleinen Erfolge aufrichtig feiert. Es ist, als hätte man seine persönliche größte Unterstützung. Diese Person gibt sich nicht damit zufrieden, an Ihrer Seite zu sein. Sie setzt sich aktiv dafür ein, Ihnen dabei zu helfen, Ihr volles Potenzial auszuschöpfen! Ist das nicht einfach außergewöhnlich?

Lesen Sie auch  5 Gründe, warum ich mich für niemanden verändere, mich aber für diejenigen verbessere, die es verdienen

Unabhängig von den Umständen ist sie an Ihrer Seite und führt Sie zu Erfolg, Glück und Erfüllung.

Aber vergessen wir nicht die gemeinsamen Ziele, die Träume, über die Sie beide mit Begeisterung nachdenken.

Ein wertvoller Partner stellt sich nicht nur eine Zukunft mit Ihnen vor. Er arbeitet aktiv mit Ihnen zusammen, um diese Zukunft Wirklichkeit werden zu lassen. Egal, ob es darum geht, gemeinsam eine Reise zu planen, für ein Haus zu sparen oder sich gegenseitig bei den Karrierewünschen zu unterstützen. Sie kreieren eine gemeinsame Geschichte, die weit über den Alltag hinausgeht.

Darüber hinaus, wenn wir uns in einer Beziehung weiterentwickeln, die sowohl die individuelle als auch die gemeinsame Entwicklung fördert. Es wird zum Nährboden für Widerstandskraft und Stärke.

Seien wir ehrlich … das Leben kann äußerst unvorhersehbar, voller Herausforderungen und Wendungen sein. Allerdings fungiert ein Partner, der in Ihnen den Wunsch weckt, das Beste zu erreichen, als Anker.

Sie begegnen Hindernissen gemeinsam, lernen Lektionen und gehen als Team gestärkt daraus hervor.

Denken wir daran, dass das Leben viel zu kurz ist, um etwas anderes als eine Partnerschaft zu akzeptieren, die persönliches und gemeinsames Wachstum fördert.

2) Du vertraust ihnen voll und ganz

schützend

Vertrauen ist ein entscheidendes Element. Betrachten Sie sie als den Klebstoff, der die Beziehung stark hält.

Eine Studie aus dem Jahr 2013 hat gezeigt, dass das Vertrauen in den Partner ein starker Indikator dafür ist, dass man es mit einem Vormund oder Beschützer zu tun hat. Forscher haben den Grad der „Befriedigung“ einer Beziehung mit der Fähigkeit eines Paares verknüpft, „gegenseitiges Vertrauen aufzubauen“.

Wenn du deinem Partner vertraust, musst du nicht nur glauben, dass er dich nicht verraten wird. Es geht weit darüber hinaus. Es geht darum, dass man sich auf ihn oder sie verlassen kann. Und zu wissen, dass er oder sie da ist, um Sie zu unterstützen und sich in dieser Beziehung sicher zu fühlen.

Wenn Sie Ihrem Partner vertrauen, können Sie Ihre tiefsten Ängste und wildesten Träume teilen. Das ist die wahre Freiheit, du selbst zu sein, ohne Angst vor Urteil oder Verrat zu haben.

Fragen Sie sich nun: Vertrauen Sie Ihrem Partner?

Wenn die Antwort ein klares „Ja“ ist, halten Sie an dieser Person fest, schätzen Sie sie und genießen Sie die Reise.

3) Ein Protektor unterstützt Sie, anstatt Sie nach unten zu ziehen

schützend

Haben Sie schon einmal von den vier apokalyptischen Reitern in Bezug auf Beziehungen gehört?

Lesen Sie auch  Der Neumond im Februar wird für diese 4 Sternzeichen am glücklichsten sein

Wenn nicht, führte John Gottman, ein renommierter Psychologe und Forscher, der sich auf Beziehungsstabilität spezialisiert hat, dieses Konzept als Prädiktor für den Zusammenbruch einer Beziehung ein.

Die vier Reiter beinhalten negative Kommunikationsmuster, die im Wesentlichen das Ende einer Beziehung vorwegnehmen können. Dazu gehören Verachtung, die durch den Ausdruck von Respektlosigkeit gekennzeichnet ist; eine defensive Haltung. Wo Menschen es vermeiden, Verantwortung zu übernehmen; Obstruktion, die einen völligen Rückzug bei Konflikten bedeutet; und natürlich Kritik, auf die wir gleich eingehen werden.

Wenn das alles pessimistisch klingt, glauben Sie mir, das ist es nicht! Diese Indikatoren bieten einen guten Überblick darüber, was Ihr Partner nicht tut (im positiven Sinne).

„Wenn Sie Ihre Absichten auf respektvolle und selbstbewusste Weise deutlich machen, können Sie unnötigen Schaden für Sie beide vermeiden“, heißt es in einem Gottman-Artikel über Kritik.

  • Verfolgt Ihr Partner diesen Ansatz?
  • Bringen sie ihre Bedenken zum Ausdruck, indem sie Sie anrufen, anstatt Sie zu befragen?

Wenn Ihr Partner es vermeidet, Sie zu kritisieren, ist das ein fantastisches Zeichen dafür, dass Sie jemanden gefunden haben, der etwas Besonderes ist.

Dies zeigt eine gute emotionale Intelligenz, bei der Bedenken ohne Überdramatisierung geäußert werden. Auf diese Weise zeigt Ihr Partner Ihnen gegenüber Respekt, schätzt die Beziehung und verpflichtet sich, für Sie beide einen sicheren Raum zu schaffen.

Niemand fühlt sich gerne angegriffen und Kritik zu vermeiden ist in gesunden Beziehungen äußerst wichtig.

4. Ein Beschützer teilt seine Gefühle offen mit Ihnen

In einem Artikel für Psychology Today betont Dr. Jim Taylor die Idee, dass ein Vormund oder Beschützer jemand ist, der seine Gefühle offen mit Ihnen teilt.

„Für wirklich gesunde Beziehungen sind Emotionen und Verletzlichkeit unerlässlich, um die Bedürfnisse des anderen zu erfüllen. Sich geliebt fühlen und effektiv kommunizieren“, sagt Dr. Taylor.

Er betont, wie wichtig es ist, sich selbst zu fragen: „Wie emotional zugänglich ist Ihr potenzieller Partner?“ » Ein emotional zugänglicher Partner ist jemand, der einen sicheren Raum für Sie schafft, in dem Sie Ihre tiefsten Gefühle teilen können. Seien Sie gleichzeitig offen dafür, über Ihre eigenen Gefühle zu sprechen.

Denken Sie an die nächtlichen Gespräche, in denen Sie Ihre Träume, Ihre Ängste und alles dazwischen preisgeben. Wenn Ihr Partner bei Ihnen ist, emotional präsent und engagiert, herzlichen Glückwunsch … Sie haben einen Hüter gefunden!

Denken Sie einen Moment über die Verletzlichkeit nach.

Es ist, als würde man die Schatztruhe seiner Gefühle öffnen und sagen: „Hey, das bin ich, mit all meinen Fehlern.“ » Es erfordert Mut, oder?

Nun, ein emotional zugänglicher Partner fördert diese Verletzlichkeit nicht nur, sondern erwidert sie auch.

Es ist eine schöne Verbindung, bei der beide Partner ihr wahres Selbst teilen und eine tiefe Bindung aufbauen.

Emotional zugängliche Partner zeichnen sich auch durch Kommunikation aus. Sie sprechen nicht nur deutlich, sondern hören auch mit offenem Herzen zu und stellen so sicher, dass keine Botschaft bei der Übersetzung verloren geht.

Lesen Sie auch  So besiegen Sie Ihren größten Feind: Sie

Emotionale Zugänglichkeit fördert die Intimität, fördert das Verständnis und schafft eine Grundlage, die den Test der Zeit bestehen kann – und das, mein Freund, ist das wahre Merkmal einer Beziehung, die es wert ist, geschätzt zu werden.

5) Streitigkeiten geraten bei ihnen nicht ins Wanken

Bilder DaLL-E

Eine sozialpsychologische Studie kam zu dem Schluss, dass Ihr Partner, wenn er in der Lage ist, Konflikte mit Ihnen auf gesunde Weise zu lösen, wahrscheinlich ein Partner ist, der auf Distanz geht.

Ihre Ergebnisse verdeutlichten „die Bedeutung der Erweiterung des Repertoires positiver Konfliktlösungsstrategien für Paare“. Zu diesen Strategien gehörten „positive Problemlösung, Engagement in Konflikten, Rückzug und Respekt“.

Im Grunde geht es nicht darum, Konflikte gänzlich zu vermeiden (seien wir ehrlich, das ist einfach unmöglich!), sondern darum, wie ein Profi damit umzugehen.

Wenn Sie Ihre Differenzen mit Ihrem Partner besprechen können, ohne dass es zu einer hitzigen Debatte kommt, ist das ein Zeichen dafür, dass Sie einen Beschützer haben.

Sie müssen beide aktiv an der Problemlösung beteiligt sein, zuhören und eine gemeinsame Basis finden.

Beim positiven Problemlösen geht es nicht nur darum, das vorliegende Problem zu lösen, sondern vielmehr darum, dabei zusammenzuwachsen. Es geht darum, Lösungen zu finden, die es beiden Partnern ermöglichen, sich gehört, verstanden und wertgeschätzt zu fühlen.

Darüber hinaus kann es den Unterschied zwischen dem Anlegen eines Verbandes an einer Wunde und deren gründlicher Heilung ausmachen.

Genau diese seltene Eigenschaft macht aus einer guten Beziehung eine großartige.

Wenn Sie sich also in einer Beziehung befinden, in der Konflikte elegant gelöst werden und in der positive Strategien die Norm sind, klopfen Sie sich selbst auf die Schulter.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Suche nach einem guten Partner wie die Entdeckung eines seltenen Juwels ist!

schützend

Ein Wächter oder Beschützer inspiriert zu persönlichem Wachstum und gemeinsamen Zielen und macht eine Beziehung tiefer und bedeutungsvoller.

Vertrauen ist von grundlegender Bedeutung und basiert auf emotionaler Sicherheit und dem Teilen von Ängsten und Träumen.

Anstatt zu kritisieren, kommuniziert ein guter Partner mit Respekt und fördert so das Verständnis.

Emotionale Offenheit schafft eine starke Verbindung durch Verletzlichkeit und hervorragende Kommunikationsmuster.

Schließlich unterscheidet die gute Lösung von Konflikten eine gute Beziehung von einer schwierigen.

Denken Sie daran, dass ein Wächter mehr als nur ein Begleiter ist: Er steuert das Leben mit Ihnen, feiert Siege und baut eine gemeinsame Geschichte auf.

Das Leben ist zu kurz, um sich mit weniger zufrieden zu geben. Suchen Sie Beziehungen, die Wachstum, Vertrauen, Kommunikation und positive Konfliktlösung fördern. Wir werden dadurch nur besser.

Martina Major
Geschrieben von : Martina Major