Martina-Major
Martina-Major
Meine private Homepage

Texte für Suchmaschinen als unwichtig markieren

Als Webdesigner und Programmierer schaue ich mir öfter einmal Quelltexte an. Was machen andere ggf. besser als ich?

Dabei sind mir dann immer wieder solche html-Bemerkungen aufgefallen:

...
<!--googleoff: index-->
irgendwas, oft Teile der Menünavigation
<!--googleon: index-->
...

Im Internet habe ich dazu einen interessanten, wenn auch nicht mehr ganz so aktuellen Artikel auf www.sendung.de (12.05.2009) gefunden.

Es geht um die Kennzeichnung des Quelltextes mit googleon bzw. googleoff.

Und es sagt, den Teil für die Indizierung verwenden und den anderen nicht.

Dass die Suchmaschinen den interessannten Text lesen und bewerten soll und nicht irgendwelche Programmcodes und Hilfsmittel für das Design ist klar, denn wenn die nichts Interessantes finden, sind die W - wie weg. Aus diesem Grund werden auch JavaScript-Codes und CSS-Styles nach Möglichkeit in externe Dateien auslagert.

2 Fragen interessieren mich in diesem Zusammenhang:

Interessiert sich Google - also der Robot für diesen Tag?

bawilidru

Das kennen wir schon, es wird auch als akufi, zu deutsch "Abkürzungsfimmel" bezeichnet.

bawilidru = band with little drummer

Als Domainname wäre bawilidru ja kurz genug, aber auch einprägsam?

lidruwiba

Hier also noch ein Beispiel für den akufi, schließlich benötige ich ein 2. Beispiel zum Vergleich.

lidruwiba = little drummer with band

Das Wort - lidruwiba - klingt ja ganz nett, aber kann man sich so etwas merken? Mal ganz abgesehen davon ist die Reihenfolge falsch.

Wie auch immer hier steht der Text auschl. zum Testen drin, analog zum o.g. Artikel.

Wenn ja, was sollte sinnvollerweise ausgeblendet werden?

Der Test zur 1. Frage wurde soeben: 11.09.2012 14:52 gestartet.

Heute am 15.09.2012 hat meine - erste - Prüfung ergeben, dass beide Kunstworte bei Google gefunden werden.

Fazit

Das war dann wohl nix!

Wer Google und den anderen Suchmaschinen viel Text, mit wenig Drumrum anbieten will, sollte nach bewährte Art die CSS-Styles und den JavaScript-Code in eigene Dateien auslagern.

Wer seine Menü-Navigation mit CSS in einer externen Datei formatiert und dabei auf eine moderate Verwendung von Klassen achtet, spart unnötigen Code.

Nachgehakt!

Wer die Tags unbedingt verwenden will, sollte sich dazu auf jeden Fall nochmal bei Google schlau machen.

Dokumentation bei Google (nur in engl.)

Warum will ich eigentlich Text von der Google-Indexierung ausschließen?

Wenn ich z.B. einen Artikel darüber schreibe, dass ich keine Gartenzwerge mag, will ich ggf. in der Suche nach Gartenzwergen nicht unbedingt gefunden werden. Auf Beschimpfungen in meinem Gästebuch kann ich gut verzichten.

Guter Ansatz, aber bei der Menge von Internetseiten, ist die Gefahr eher gering.

Weil ich der Suchmaschine die Arbeit erleichtern will, Wichtiges von Unwichtigen zu unterschieden!
Klar mit dem Hintergedanken, dass Google, dann meine Seite besser bewertet.

Wie wärs damit Unwichtiges einfach wegzulassen?

Wie für jede andere Funktion gilt auch hier, zuerst nach dem Ziel fragen und anschl. die dazu geigneten Methoden auswählen und verwenden.